MUSIC AUSTRIA

Musikschulkongress

 

Der Musikschulkongress am Freitag, 7. Oktober widmet sich in diesem Jahr dem Thema „(Musik-) Schüler/innen verstehen und motivieren“ Univ.-Prof. Dr. med. Joachim Bauer wird erklären was (Musik-) Pädagogen/innen tun können um die Motivations-Systeme der Schüler zu aktivieren. Im anschließenden Workshop dreht sich alles darum als Lehrkraft gesund zu bleiben und wie sich Burnout und Erschöpfung vermeiden lässt.

 

PROGRAMM

9:30 - 11:00 Uhr
„(Musik-) Schüler/innen
verstehen und motivieren“

Wichtigste Voraussetzung für erfolgreiches Lehren und Lernen ist die Motivation der
Schülerinnen und Schüler.

Die neurobiologische Grundlage der Lernfreude bilden die Motivationssysteme des menschlichen Gehirns. Was können (Musik-) Pädagogen/innen tun um diese Systeme zu aktivieren?

Professor Joachim Bauer ist Neurowissenschaftler, Arzt und Psychotherapeut sowie Autor viel beachteter, allgemein verständlich geschriebener Sachbücher, darunter die Titel „Das Gedächtnis des Körpers“, „Warum ich fühle was du fühlst“, „Prinzip Menschlichkeit“, „Schmerzgrenze“ und „Selbststeuerung“.

Professor Bauer wird darlegen, warum Spiegelung und Resonanz den Kern der pädagogischen Beziehung bilden.
11:30 - 13:00 Uhr
„Als Lehrkraft gesund bleiben –
wie lässt sich Erschöpfung und
Burnout vermeiden“

Untersuchungen zeigen, dass Schwierigkeiten bei der Beziehungsgestaltung zwischen Lehrkräften und Schülern/innen der am stärksten auf die Lehrergesundheit negativ durchschlagende Einzelfaktor sind.

Der Freiburger Ansatz zum Schutze der Lehrergesundheit besteht daher darin, die Gesundheit von Lehrkräften durch eine Stärkung ihrer Beziehungskompetenz zu schützen.

Das von Professor Joachim Bauer entwickelte Konzept der „Lehrergruppen nach dem Freiburger Modell“ ist eine der wenigen – vielleicht die einzige – wissenschaftlich evaluierte und für wirksam befundene Gesundheits-Präventionsmaßnahme für Lehrkräfte.

Sachbuchtitel: „Arbeit - Warum sie uns
glücklich oder krank macht“

Musikschulkongress Joachim BauerUniv.-Prof. Dr. med. Joachim Bauer war nach seinem Medizinstudium, parallel zu seiner Ausbildung als Arzt und Psychotherapeut, viele Jahre in der neurowissenschaftlichen Grundlagenforschung tätig. Einer der Schwerpunkte seiner Arbeit lag und liegt darin, die Erkenntnisse der modernen Hirnforschung für die Pädagogik nutzbar zu machen.
SAGEN SIE ES EINFACH WEITER:

FACEBOOK- NEWS

Wir optimieren für Sie die Userfreundlichkeit unserer Website und bedienen uns dafür Cookies, deren Anwendung Sie durch Ihre weitere Nutzung der Website zustimmen.