Image
  • MR - Kopf || Messegeschichte

Im Jahre 1939 wurde die Geschichte des Volksfestes drastisch verändert. Die Ausstellung, die vom 26. August bis 3. September angekündigt war, lag in den Händen des Institutes für Deutsche Kultur- und Wirtschaftspropaganda. Dieses Institut zeigte eine Ausstellung unter dem Titel „Schaffendes Innviertel“ verbunden mit der Sonderschau der Landesbauernschaft Donauland. Unter dem Motto „Ausstellungen dienen der Volksaufklärung“ stand das gesamte Volksfest und sollte die neuen Ideen der nunmehr regierenden Machthaber der Bevölkerung näherbringen. Durch den bevorstehenden Kriegsausbruch musste das Fest bereits am 31. August abgebrochen werden. Durch den 2. Weltkrieg und dessen Nachwirkungen entstand eine lange Pause.

Newsletter

Öffnungszeiten

 

 

Montag - Donnerstag:
08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr
Samstag & Sonntag: geschlossen
(ausgenommen bei Messen)

Stadt Ried im Innkreis SV Guntamatic Ried Logo OOEVersicherung Logo InnviertelATLogo MessenAustriaStandOut
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen